25551497n Freifahrtschein zum FremdgehenWas würden Sie tun, wenn Ihr Partner Ihnen fremdgeht? Ausrasten, ruhig und besonnen reagieren. Würde eine Welt zusammenbrechen, oder hätten sie gar Verständnis? Vielleicht eine Mischung aus allem. Die Frage ist jedoch, wie kann man damit weiterleben – zusammen. Sophie Andresky hat dieses Szenario auf delikate Weise durchgespielt, indem ihre Protagonistin einen Freifahrtschein vom fremdgängerischen Mann ausgestellt bekommen hat. Strafe muss sein! Nun darf sie ein Jahr lang tun und lassen, küssen, lecken, liebkosen, und weiß der Teufel was noch mit wem und wann sie es will.

„Geil, glitschig und prall durchblutet“ ist Vögelfrei, der zugleich Liebeserklärung und Affront an eine Beziehung ist. Zunächst schüchtern, dann aber immer intensiver lässt es die gute Frau dabei zur Sache gehen. Vom Comic-Freak, bis zur Domina kommen ihr dabei allerhand Charaktere unter die Augen, bzw. die Hüfte und erschaffen eine ganz neue Welt, voller Hingabe, Lust und Ablenkung. Dabei geht es heiß her. Doch auch dieser Roman kommt letztlich nicht ohne einen Funken Romantik aus und vertröstet die monogam lebende Gemeinde. Es ist der lüsternden Phantasie der Autorin geschuldet, wenn dieser Sahnebonbon an Literatur nicht das Einzige am Abend bleibt, dass genussvoll abgeschleckt wird.

PS: wussten Sie, dass nur 3-5% aller Säugetiere monogam Leben? Sollte einem das nicht zu denken geben?


20765305n Spiegelneuronen – ein Aha EffektHaben Sie sich auch schon einmal gefragt, woher eigentlich so etwas wie Intuition kommt? Manche Menschen scheinen gar übermenschliche Gaben in diesem Bereich zu haben, wohingegen andere kläglich auf diesem Gebiet versagen. Kann Intuition erlernt werden, oder ist es genetisch bedingt? Oder ist das alles nur Humbug und gehört ins Phantasieland der Pseudowissenschaftten?

Prof. Dr. med Joachim Bauer hat in seinem Buch: „Warum ich fühle, was du fühlst: Intuitive Kommunikation und das Geheimnis der Spiegelneurone“ das Phänomen der Spiegelneurone genauer betrachtet und zeigt uns was es damit auf sich hat. In ersten Tests mit Schimpansen wurden sie erstmals entdeckt und zeugen von der Fähigkeit sich auf andere einzulassen, bzw. sie zu lesen. Spiegelneurone befinden sich in den Schläfenlappen und sind z.B. dafür verantwortlich, dass wir gähnen, wenn jemand anderes gähnt. Permanent beobachten wir unsere Umwelt und imitieren so auch das Verhalten andere Personen. Wenn sie im frühen Alter stimuliert werden, fördern sie die Intuition und das soziale Einfühlungsvermögen. In Zusammenarbeit mit rationalen Schlüssen sind sie ein mächtiges Instrument der nonverbalen Kommunikation. Fehlt jedoch eine Bezugsperson, ein Reiz, so verkümmern diese Spiegelneuronen und solche Menschen werden als asozial empfunden und können sich weniger gut in ihr Gegenüber hineinversetzen. Bei besonders starken Ausprägungen, wie Autismus, führen sie zu einer völligen Unfähigkeit zu sozialer Bindung.

Das Buch ist eine sachliche, schnörkellose aber ungemein faszinierende Abhandlung einer der spektakulärsten Entdeckung in der neueren Hirnforschung.


26389225n Eine Ära geht zu Ende: Michael Jackson ist totZugegeben, die folgenden Zeilen handeln nicht von einem Taschenbuch, nicht mal einem Buch generell. Sie verdienen dennoch Erwähnung, denn eine der bedeutendsten Entertainer dieses, ach was, aller Jahrhunderte ist in dieser Nacht gestorben. Michael Jackson ist tot. Die Meldung klingt so absurd und möchte sich nicht so recht in den Köpfen manifestieren. Ungläubig stehen Fans auf den Straßen, trauern und weinen. Auch Sean „Diddy“ Combs hat seiner Trauer Ausdruck gegeben:

“Michael Jackson zeigte mir, dass man den Beat wirklich sehen kann. Er hat die Musik zum Leben erweckt! Er hat mich dazu gebracht, an die Magie zu glauben.”

Magie ist hier wohl im wahrsten Sinne das Zauberwort, denn die versprühte Jacko. Er konnte die Massen bewegen, nicht nur seine Fans, auch seine Widersacher wahren von seinem Talent beeindruckt. Sein großes Herz war bekannt und wurde ihm vielleicht auch zum Gefängnis. Denn während er auf der einen Seite über 40 weltbekannte Stars dazu brachte „Heal the World“ zu Charity-Zwecken zu singen und Kindern zu helfen, haftete ihm doch spätestens seit 1995 und seinem Gerichtsprozess mehr als nur platonische Liebe zu Kindern an. Man wird wohl nie genau erfahren was damals passiert ist auf seiner Neverland-Ranch. Es war sein Reich, ein Rückzugsgebiet im Disney-Park Stil, dass ihm seine verlorene Kindheit zurück bringen sollte. Wir Gedenken ihm und seiner Musik, so auch mit der Michael Jackson Collection.


22893764n Faszinierende Wissenschaft mit UnterhaltungswertHumor und Wissenschaft gehen selten Hand in Hand. Dabei ist diese Aufspaltung nicht zwingend nötig. Klar, unsere Physik, Mathe und Chemielehrer haben uns in schöner Regelmäßigkeit die Freude an der Wissenschaft genommen und nur manchmal, wenn man viel Glück hatte, geriet man an einen Lehrer, der dieses Thema faszinierend und plastisch darstellen konnte. Götz Reder ist zwar kein Lehrerersatz, doch so manch ein Pädagoge, könnte sich eine Scheibe von ihm abschneiden. Anschaulich kann er selbst „nüchterne Themen“, aus z.B. der Physik, Robotik und Biologie verständlich und vor allem unterhaltsam erklären. Dabei beweist er ganz nebenbei, dass Humor doch kompatibel zu Wissenschaften sein kann und diese sogar auf interessante Weise ergänzt.

Man erfährt etwas über das Gedankenlesen, Tarnmäntel oder Aufzüge zu Raumstationen. Komplexe Themen werden einleuchtend dargestellt und bisweilen sogar mit Science-Fiction untermauert. Ein abwechslungsreiches Lesevergnügen, dass sogar bildet. Auf der nächsten Party sind sie der Held des Small-Talks, oder einfach nur die Wissensleuchte nach der Lektüre des Buchs: „Faszinierende Wissenschaften. Die spannendsten Neuigkeiten aus der Welt der Forschung

Das ein solches Konzept aufgeht, beweisen Sendungen, wie Galileo oder Quarks & Co. Nun wird das Genre der Lernunterhaltung auf das Medium Buch transportiert und zeigt sich hier von seiner Schokoladenseite.


22811306n Stellungswechsel – mit Orgasmus GarantieGeben sie es zu, sie haben sich diesen Artikel nur angeschaut, weil Orgasmus Garantie im Artikel steht. Nach dem Motto: Es kann ja nicht schaden mal rein zu lesen. Es schadet in der Tat nicht, auch wenn sie vielleicht etwas anderes erwartet hätten. Hier geht es nämlich um ein Buch…halt, noch nicht weiter klicken! In dem Buch Stellungswechsel geht es um einen Escort-Service – na, hab ich wieder ihr Interesse geweckt? Fünf Männer, man ist geneigt zu behaupten, wie du und ich, müssen aufgrund persönlicher Schicksalsschläge einen Entschluss fassen und sich neu orientieren. Die zündende Idee ist dann die Eröffnung einer Escort-Agentur nur für Frauen, mit Orgasmus Garantie. Das will was heißen! Was folgt sind knallharte Business-Frauen und andere nicht ganz so leicht zu befriedigende Wesen des anderen Geschlechts.

Der Roman ist sehr unterhaltsam und man findet schnell einen Draht zu den Protagonisten. Nichts wirkt übertrieben, oder abgehoben. Mitunter ist man in der Versuchung zu glauben, man selbst könnte in genau dieselbe Situation geraten. Hier geht es nicht um große Literatur, sondern um Unterhaltung. Wer sich also einen Bildungsroman wünscht, sollte dieses Buch lieber links liegen lassen. Wer aber einen Unterhaltungsroman wünscht, ist genau an der richtigen Adresse und wird das Buch von Tom Liehr wohl nicht vor dem Ende aus der Hand legen. Es wird gemunkelt, dass Männer sogar die Bundesliga darüber vergessen haben…


13419873n Wie man eine Feige isstIst es nicht interessant, wie sich ein einfacher Satz alleine durch das Weglassen eines unbestimmten Artikels vollkommen im Sinn verändert?! Nehmen sie den Titel dieses Artikels und auch Titel eines Buches, auf das ich gleich noch näher eingehe. Lässt man das Wort „eine“ weg, so könnte es ein Ratgeber für mutlose Menschen sein (wir lassen uns vom Doppel-s am Satzende mal nicht irritieren icon smile Wie man eine Feige isst ).Wie werde ich ein Feigling sozusagen. Doch hier geht es genau um das Gegenteil, wagen sie etwas.

Der Ratgeber: „Wie man eine Feige isst“ soll sie dazu animieren Experimente zu wagen. Keine Sorge, hier geht es nicht um Bondage Spiele mit Seemannsknoten oder doppeltem Windsor. Vielmehr helfen schon kleinste Veränderungen, oder etwas Spontanität die sexuelle Begierde neu zu entfachen. Verbrennen erwünscht…

Dabei richtet sich der Ratgeber hauptsächlich, aber nicht ausschließlich an Frauen. Hier erfährt Frau, wie sie ihren Liebsten verwöhnt – da haben selbst wir Männer was davon. Dabei werden auch nicht Sexualpraktiken aus den 20er aufgegriffen und ausgelutscht. Vielmehr geht es um ein gelungenes Vorspiel, als das Kamasutra nachzujuckeln.

Sie erfahren was Froschsex, oder Pathologensex ist, auch wenn diese Informationen vielleicht lieber im Dunkeln geblieben wären. Kritik lässt sich evtl. an der schlechten Übersetzung anbringen, die wohl ein Asket mit keinerlei Bezug zum Thema, bzw. Humor geschrieben hat. Nichts desto trotz ist es ein witzig geschriebenes, unterhaltsames, aber vor allem erregendes Buch.


23308208n Die 10 besten Tage meines Lebens   auf Wolke SiebenWas kommt ihnen in den Kopf, wenn sie die zehn besten Tage ihres Lebens beschreiben müssten. Fällt es ihnen leicht, oder geraten sie schon nach drei, vier Tagen ins Stoclen? Genau mit dieser Aufgabe sieht sich Alex konfrontiert, die kurz zuvor von einem Mini Cooper postwendend in den Himmel, genauer gesagt den siebten Himmel, befördert wurde.

Zwar war es nicht die sanfteste Art, denn wer wird schon gerne überfahren, aber im Himmel angekommen, zeigen sich die Vorzüge der Sterblichkeit. Hier gibt es Essen ohne Kalorien, begehbare Kleiderschränke voll gepackt mit wunderschönen Kleider, die selbstverständlich alle perfekt sitzen und das Traumhaus inklusive. Selbst der Nachbar scheint der Mann des Lebens, pardon des Todes, zu sein und stellt sich als Glücksfang heraus. Wäre da nur nicht die kleine Aufgabe zu erledigen. Denn um im siebten Himmel bleiben zu dürfen, muss sie sich hier erst schriftlich beweisen.

Für eine Frau, die bis dato eher ziellos durchs Leben gestolpert ist und sich eher auf das Suchen von Designerschnäppchen verstanden hat, könnte das freilich zu einer ernst zu nehmenden Hürde werden.

Die 10 besten Tage meines Lebens ist ein humorvoll geschriebenes Buch, das wohl gerade den weiblichern Leser ansprechen dürfte und hier sicher auch Wiedererkennungswert bietet. Das ernst zu nehmende Thema Tod wird hier aufgelockert, ohne zu sehr „Bodenhaftung“ zu verlieren. Es ist ein Wechsel zwischen Komik und Tragik.


23320924n Radio Nights – Hommage ans gesprochene WortBei der Recherche zu diesem Buch habe ich eine Kritik gelesen, die ziemlich genau die Begeisterung trifft, die es beim Leser entfachen kann.


“Als Kind habe ich im Gehen gelesen – auf dem Schulweg, von der Straßenbahn nach Hause … – weil ich Bücher einfach nicht weglegen konnte. Das ist lange her, denn inzwischen braucht es etwas mehr als bloß eine Geschichte zwischen zwei Pappdeckeln um mich derart zu fesseln. Radio Nights habe ich im Gehen gelesen.”


Loses Mundwerk, aber ordentlich was dahinter. So kann man vielleicht am Besten Donald Kunze beschreiben. Er will unbedingt Radiomoderator werden und….schafft es dann auch. In Berlin darf er dann endlich On Air gehen und seine Sendung zum Besten bieten. Doch er gerät an die falschen Leute und muss unter Schmerzen erfahren, was das Leben wirklich lebenswert macht.

Dieses Buch ist ein Muss für Radiofand und eine Hommage an das geschriebene Wort. Schon 2003 erschienen, blieb der Hype jedoch unerklärter Weise aus. Ein Mysterium der Neuzeit, ist dieses Buch doch grandios. Herr Liehr hat hier ein vermeintlichen Bestseller zu Papier gebracht, der aus einem Kotzbrocken eine Figur zum mitfiebern macht und Radio mal eben so nebenbei erklärt.

Bleibt eigentlich nur noch ein Wunsch offen – einmal Donnys Nachratten hören.

PS: warum gibt es hier eigentlich keine Hörbuch Version?


25524170n Der Todeskünstler – brutaler ThrillVielleicht haben sie schon den einen oder anderen Thriller gelesen, haben sich von der Spannung hinreißen lassen und sind dem wohlgesonnenen Inspektor auf Schritt und Tritt gefolgt. Einen Thriller wie diesen werden sie wohl jedoch selten zuvor gelesen haben. Cody MacFadyen hat nach seinem Bestseller „Die Blutlinie“, indem er die Narben der FBI-Agentin Smokey Barrett bis ins Detail dem Leser erklärt hat nun einen Nachfolger geschrieben, der sich in der Beschreibung der Brutalität mitnichten verstecken muss. Der Todeskünstler ist nichts für zarte Gemüter, denn die Szenen sind en Detail beschrieben und können abschrecken. Wer sich davon jedoch nicht abhalten lässt erfährt von Sarahs Geschichte. Nachdem ein Serientäter ein Blutbad bei ihr zuhause angerichtet hat, erfährt man dass es ihm nur darum geht jeden Menschen umzubringen, der Sarah liebt, um sie damit an den Rande des Wahnsinns zu treiben. Anschließend kann er sie dann nach seinen Wünschen formen.

Der Serientäter ist ein kühl berechnender Psychopath, dessen Gewalt nur von seiner Genialität aufgewogen wird. Es ist ein wenig schwarz/weiß-Malerei im Spiel, das Gute gegen das Böse, aber nach ein paar Seiten kann man dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Doch Vorsicht, nachdem sie dieses Buch gelesen haben, möchten sie Nachts nicht mehr alleine nach Hause. Sie werden bei dem kleinsten Geräusch aufschrecken und ihr Umfeld komplett aus den Augen verlieren, da sie zu vertieft in diesen Thriller sin.


22509385n Wissenschaft für Laien leicht erklärtViele von uns erinnern sich wohl nicht mit Graus an den Physik- oder Chemieunterricht, von Mathematik ganz zu schweigen. Überwältigt von Formeln, Diagrammen, Kurvenberechnungen, Funktionen und den Atommodellen wurde förmlich jedes Interesse und jeder Spaß an Wissenschaften im Keim erstickt. Dabei sind diese Themen nicht nur von immanenter Wichtigkeit, sondern können richtig erklärt auch jede Menge Spaß bereiten. Wer sowieso schon ein tiefsitzendes Bedürfnis an Wissenschaften hat und wissen möchte, was das Universum zusammen hält wird in dem Buch: „Die sieben größten Rätsel der Wissenschaft – und wie man sie versteht“ seine wahre Freude haben.

Was dieses Buch ausmacht ist nicht nur der Umfang der besprochenen Themen, angefangen von Kopernikus und seinem heliozentrischen Weltbild (zuvor dachte man noch die Erde stünde im Mittelpunkt des Universums = geozentrisches Weltbild), sondern auch die „Fleischwerdung“ an das Skelett der Wissenschaftler. So werden berühmte Persönlichkeiten kurz vorgestellt und man sieht den Menschen hinter der Erfindung. Egal ob Physik, Chemie, Biologie, Astronomie und, und, und, hier kommt so ziemlich jede wichtige Wissenschaft zum Zug und wird verständlich erklärt. Der Originaltitel heißt: „The science class you wish you had“ und dem wird dieses Buch geschrieben von den Gebrüdern Brody (einer Rechtsanwalt, der andere Pathologe) mehr als gerecht. Freuen sie sich also auf einen spannenden Einstieg in die Welt der Wissenschaften.