23321950n Der AlchimistMöchte man seinen Zuhörern oder Lesern etwas mit auf den Weg geben, so empfiehlt es sich in den seltensten Fällen direkt Ratschläge zu erteilen, oder gar belehrend aufzutreten. Vielmehr muss die Botschaft, verpackt in eine schöne Geschichte, subtil erkannt werden. Ganz ähnlich einer Fabel, welche zum Ende hin eine gewisse Moral beherbergt. Dieses Kunststück ist dem brasilianischen Autor Paulo Coelho auf so bewundernswerte Weise gelungen, dass sein Buch Der Alchimist durchweg gute Kritiken erhalten hat und zum Träumen einlädt.

In der Geschichte geht es um den Schafshirten Santiago, der immer wieder den gleichen Traum von einem Schatz am Fuße der Pyramiden hat. Er kommt nicht mehr davon los und can you buy cialis online in australia macht sich mit einiger verbaler Ermutigung auf, sein karachi online pharmacy persönliches Abenteuer anzugehen. Gleich eine seiner ersten Stationen stellt ihn jedoch auf die Probe, als er bei der Überquerung der Meerenge von Gibraltar um sein Hab und Gut gebracht wird. Doch er gibt nicht auf und lernt auf seiner Reise eine Menge interessanter Menschen kennen, unter anderem auch einen Alchimisten. Ihnen wird nachgesagt, dass sie ein Stück Metall nur lange genug erhitzen müssen, um seine darin vorhandene Seele zu befreien.

Das Buch ist eine Geschichte über den http://viagravscialis-best.com/ Mut seine Träume zu verfolgen und nicht aufzugeben, auch wenn es manchmal schwer im Leben wird. Man muss sich nur selbst treu bleiben und darf sich nicht abbringen lassen. Doch schöner als cialis australia free trial ich, sagt es der Geschichtenerzähler selbst mittels seiner Figuren:

“Mein Herz fürchtet sich davor, zu leiden”, vertraut der Junge dem Alchimisten eines Nachts an, als sie in den mondlosen Himmel schauen.
“Sag deinem Herz, daß die Furcht vor dem Leiden schlimmer ist, als das Leiden selbst”, antwortet der http://canadianpharmacy-cialistop.com/ Alchimist. “Und daß noch nie ein Herz auf der Suche nach seinen Träumen gelitten hat, weil jede Sekunde der Suche eine Sekunde der Begegnung mit Gott und der Ewigkeit ist.”


Kommentar schreiben