32569660n 150x150 Dora Heldt – Bei Hitze ist es wenigstens nicht kaltDora Heldt spricht wahrscheinlich neunzig Prozent aller Frauen aus der Seele. Ihr Buch „Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt“ ist der unkomplizierte, feministische und nicht zuletzt aberwitzige Umgang mit dem Älterwerden, der Menopause und dem diabolischen 50. Geburtstag. Die waschechte Sylterin hatte sich im Vorfeld nicht die leichtesten Gedanken um ihr halbes Jahrhundert gemacht und gleichzeitig dazu entschieden, dass sie sich darauf freuen würde, wenn denn das Buch ein Erfolg werden würde. Die Freude muss sehr groß gewesen sein.

Doris wird fünfzig. Ein genericviagra-bestrxonline Tag, den man genauso gut unter der Decke im Bett verbringen könnte. Die Wahrscheinlichkeit ist gegeben, dass es darauf hinauslaufen würde, dass sie sich mit samt der Familie in einer spießigen Gaststätte einfinden würde. Dann hieße es möglichst schnell taking of viagra zu trinken, um möglichst schnell nichts mehr zu merken. Altwerden kann ein Problem sein. Stimmungsschwankungen, beginnende Arthrose und saunaähnliche Schweißausbrüche sind nur einige Widrigkeiten, mit denen sich die Frau ab 50 rumschlagen muss. Doris macht das Beste daraus beschließt cialisonline-onlinebestrx mit ihren Schulfreundinnen, den http://genericcialis-cheaprxstore.com/ tiefer werdenden Falten mit einem Wellnesswochenende an der Ostsee zu begegnen. Bei Fangopackung, Massage, viagra generic Champagner und Erdbeeren ist aber nicht tadalafil online alles so entspannend wie die Planung es vermuten ließ. Der gewünschte Frieden steht auf der Kippe.


Kommentar schreiben