14204314n Idiotentest mal ohne MPUDer Idiotentest ist vielen bekannt, manchen als schmerzliche und vor allem teure Erinnerung. In dem Buch Idiotentest von Tom Liehr geht es jedoch um etwas gänzlich anderes. Einigen dürfte der Autor von „Radio Nights“ bekannt sein. Hier hat er schon ein Feuerwerk der Unterhaltung gepaart mit Witz losgelassen und Donny mit seiner Kodderschnauze dürften wohl viele Leser ins Herz geschlossen haben. Der Protagonist aus Idiotentext ist Henry, von Beruf her Taxifahrer und daher mit einer guten Orientierung gesegnet, denkste! Als überzeugter Pilstrinker verbringt er seine Zeit mit, sie haben es erraten, Pils trinken, und davon nicht zu wenig. Er haust zusammen mit dem Musikjournalisten Walter und dem Computertüftler Gonzo in einer Neuköllner WG und das alleine reicht vielen schon als Beschreibung und Orakel für die vorhersehbare Zukunft. So machen sie auch keinen Hehl daraus ihr verwursteltes Leben im Alkohol zu ertränken und von Buchstabensuppe aus dem FiFo-Markt zu leben. Es ist eine herrliche Szene-Idylle.

Bis Henry eines Tages nach einer durchzechten Nacht, wie sollte es auch anders sein, neben Andrea aufwacht. An diesem Punkt überlegt er dann doch mal seinem, bisher eher nutzlosem, Leben eine Trendwende zu verpassen.

Der Roman ist erquickend komisch und schafft es dennoch ernste Themen, wie Freundschaft und das Erwachsenwerden authentisch rüber zu bringen. Berliner Wohngemeinschafts-Flair aus erster Hand und prächtig präsentiert.


Kommentar schreiben