25546691n Nur der Tod kann dich rettenDas ist doch mal ein Titel! Ich weiß zwar nicht ganz genau, warum die Autorin ihn gewählt hat (wenn sie ihn höchstpersönlich gewählt hat), aber er zieht zumindest beim Leser, wie ich finde. In dem Joy Fielding Roman „Nur der Tod kann dich retten“ geht es um einen Serienmörder, der in provinzieller Umgebung eines Seniorenstaats der USA (sprich Kuhkaff in Florida) seine Morde begeht. Sein Opferprofil richtet sich vornehmlich an High-School Schüler, die damit zum Mittelpunkt des Buches werden.

Gleich zu Beginn erfährt man Dinge des Serientäters und bekommt so seine Sicht der Dinge aufgetischt. Seiner Meinung ist er weder gestört, noch Psychopath, aber das mag jeder sehen, wie er möchte. Fielding schafft es so jedoch dem Leser zum Voyeuer zu machen und ihn an der gewissen Lust des Mörders teilhaben zu lassen. Das schafft Spannung und bringt Tiefe in den Roman, der so nicht zu einseitig ausfällt.

Sie bedient bei den Charakteren auch typischen Stereotypen und dem vorherrschenden

Klischees einer High-School, mit Schülern und ihren Ansichten und Marotten. Magersucht, Mobbing wegen Fettleibigkeit – so etwas gibt’s in den USA? icon smile Nur der Tod kann dich retten – und anderen gängige Themen kommen zum Vorschein. Ein sehr detaillierter Thriller, der aber nicht blutrünstig ist. Spannung bis zum Schluss und ein furioses Finale.


Kommentar schreiben