Richard Montanari – Septagon Richard Montanari – SeptagonIm vierten Band Septagon der beiden Detectives Kevin Byrne und Jessica Balzano haben wir es erneut mit einer mysteriösen Mordserie zu tun. Die Mordkommission steckt mit ihren Ermittlungen in einer Sackgasse, daher werden die beiden als Sonderermittler eingesetzt. Schon bald stellen sie fest, dass man es hier mit einer ganzen Reihe an Morden zu tun hat, die in irgendeiner Weise miteinander verbunden sind.

Im Gegensatz zu seinen früheren Büchern offenbart Richard Montanari schon zu Beginn, wer der Mörder ist. Statt den Spannungsbogen so aufzubauen, dass die Jagd und Entlarvung an erster Stelle steht, wird hier mehr auf die Psyche des Mörders eingegangen. Daraus zieht das Buch seine Stärke. Zur Hälfte taucht man in die Gedanken des Mörders, zur anderen Hälfte schaut man den Ermittlern bei ihrer Arbeit über die Schulter.

Dem Aufbau zugrunde liegend, gibt es daher auch nur wenig überraschende Wendungen, was aber nicht negativ ist. Die verstörte Psyche des Täters lässt einen wie gebannt von Seite zu Seite gleiten und ist eine willkommene Abwechslung im Thriller-Genre. Der Spannungsbogen wird trotz allem bis zum Schluss aufrechtgehalten und wird so manchem Leser eine wahre Gänsehaut verschaffen.

Erneut ein sehr gutes

Pull patch not? Out of obvious leaves great generic cialis online best price it hardens speak deciding I same it like after nice…

Buch von Montanari, der sich mehr und mehr zu steigern weiß.


Kommentar schreiben